Wie Sie auf der ersten Seite von Google erscheinen können

Wie Sie auf der ersten Seite von Google erscheinen können

9 von 10 im Internet suchende Personen in der Schweiz tun dies auf google.ch bzw. google.com, und 40% aller Werbegelder flossen 2019 zu Google. Da ist es naheliegend, dass viele KMU-Inhaber der Meinung sind, dass bezahlt werden muss, wenn das KMU bei einer Suche auf der ersten Seite von Google erscheinen möchte. Das stimmt aber nur in einem konkreten Fall!

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen die verschiedensten Möglichkeiten.

Suchmaschinenwerbung

Alle kennen sie: Die Textanzeigen, die mit “Anzeige” markiert sind. Und es gibt pro Seite maximal 6 Plätze. Und ja, diese Plätze sind bezahlt (via Google AdWords-Konto), aber merken Sie sich eines: Nur ein Teil der Suchenden klickt diese Anzeigen auch an, denn (fast) alle wissen, dass es sich hier um bezahlte Werbung handelt. Entsprechend ist das Vertrauen gegenüber dem Anbietenden hier tiefer. 

Und obwohl dieser Platz bezahlt wurde, reicht der Preis alleine nicht aus, um auf der ersten Seite zu erscheinen. Denn die Position wird auch durch den sogenannten Qualitätsfaktor beeinflusst, welcher sicherstellt, dass die Anzeige auch auf eine entsprechend relevante Seite verweist (bzw. damit verlinkt ist). Wenn Sie also sicherstellen wollen, dass Sie mit Ihrer bezahlten Anzeige tatsächlich auf der ersten Seite erscheinen, müssen Sie den geforderten Preis bezahlen und eine relevante Landingpage haben.

 

Google Maps

Bei vielen Suchabfragen erscheint direkt unterhalb der drei ersten Anzeigen eine Karte von Google Maps. Und diese Platzierung ist absolut kostenlos. Sie müssen hierfür nur ein Google MyBusiness-Eintrag erstellen und die Daten möglichst genau einpflegen, so dass Ihr Unternehmen erscheint. 

Im hier abgebildeten Beispiel war es sogar so, dass keine Anzeigen erschienen, so dass der Eintrag zuoberst erschien.

Die organische Suche

Aus unserer Sicht ist dies die nachhaltigste Methode, um aufgrund einer Suchabfrage auf der ersten Seite zu erscheinen. Und es mittels Untersuchungen auch mehrmals erwiesen, dass Einträge in der organischen Suche am meisten angeklickt werden. Es ist aber zugleich eine grosse Herausforderung, diese Position zu erreichen und anschliessend zu halten.

Obwohl nur wenige Personen weltweit tatsächlich wissen, wie der Algorithmus von Google funktioniert, sind sich SEO-Experten einig, dass rund 200 Elemente das Ranking beeinflussen, wobei wir aufgrund vieler Kundenprojekte schätzen, dass 12 bis 16 Elemente tatsächlich relevant sind.  Es geht dabei um Aspekte wie die Metadaten pflegen, den Content, die Absprungrate, den Traffic oder um technische Punkte wie z.B. Pagespeed oder natürlich die Mobiltauglichkeit.

In der Fachsprache wird im Zusammenhang mit der organischen Suche von Suchmaschinenoptimierung oder SEO gesprochen. Damit Sie hier tatsächlich Ihre Ziele erreichen, braucht es vor allem eine gute Analyse zu Beginn und eine konsequente Umsetzung auf der Webseite selbst. Sollten Sie in der nächsten Zeit Ihre Webseite überarbeiten, empfehlen wir Ihnen, diese Arbeiten vor der Umstellung zu machen, denn auch die Webseitenstruktur kann hier entscheidend sein.

Fazit

Sie haben drei Möglichkeiten, um auf der ersten Seite zu erscheinen, und nur eine ist kostenpflichtig. Aber mit dieser Möglichkeit haben Sie die Chance, rasch zuoberst zu erscheinen – dies auch bei stark umkämpften Begriffe. Entsprechend ist Ihre Zielsetzung entscheidend, um die richtige Methode auszuwählen und umzusetzen.

Gerne unterstützen wir Sie bei dieser komplexen Aufgabe. Nehmen Sie für ein unverbindliches Gespräch mit uns Kontakt auf.